Editorial

      Liebe Leserin, lieber Leser,

in den kommenden Monaten gibt es wieder zahlreiche Gelegenheiten, dem Clustermanagement MedizinTechnik.NRW im Umfeld spannender Veranstaltungen zu begegnen:

Zum Beispiel beim Kongress der drei nordrhein-westfälischen Ministerien für Wissenschaft, für Gesundheit und für Wirtschaft unter Beteiligung der Ministerinnen und des Ministers zum Thema Innovationstransfer oder anlässlich der dritten Ausgabe des überaus erfolgreichen Investorenforums für Start-ups und innovative Unternehmen der Medtec-Community.

Darüber hinaus würden wir uns sehr freuen, Sie bei der Fachveranstaltung zu den Potenzialen molekularer Bildgebungsverfahren bei der Alzheimer-Diagnostik oder im Rahmen des von den Clustern Gesundheitswirtschaft.NRW und MedizinTechnik.NRW gemeinsam initiierten Messeauftritts für NRW-Unternehmen auf der MEDTEC Europe in Stuttgart zu sehen.

Eine weitere gute Gelegenheit zum konstruktiven Austausch ist das 2. NRW-Forum Rehabilitation in Bochum, mit dem wir das gelungene Veranstaltungsformat aus dem letzten Jahr fortsetzen werden.

Aber auch beim Cluster selbst gibt es einige Neuigkeiten: So freuen wir uns, Ihnen unsere brandaktuelle Kontaktdatenbank und unsere Entwicklungsplattformen zu den Schwerpunktthemen "Biohybride Medizinsysteme", "Rehabilitation" und "Kardiovaskuläre Erkrankungen" vorzustellen, anhand derer Sie sich auf der Cluster-Webseite einen guten Überblick zu Akteuren, Aktivitäten und Veranstaltungen in diesen Themengebieten verschaffen können.

Schauen Sie doch mal rein unter www.medizin-technik-nrw.de!

Herzliche Grüße

Ihr Clustermanagement
MedizinTechnik.NRW
 
 
 

Innovationstransfer.Gesundheit.NRW – Kongress der Landesregierung NRW

      Sehr geehrte Damen und Herren,

Sie sind herzlich eingeladen zum

Kongress "Innovationstransfer.Gesundheit.NRW"
am 11. Juni 2014 ab 10:00 Uhr bis 16.00 Uhr
im Maritim-Hotel Düsseldorf.

Wir freuen uns über Ihre aktive Teilnahme am Kongress, der von Gesundheitsministerin Barbara Steffens, Wissenschaftsministerin Svenja Schulze und Wirtschaftsminister Garrelt Duin begleitet wird. Es geht darum, die Innovationsfähigkeit in der nordrhein-westfälischen Gesundheitswirtschaft über die gesamte Wertschöpfungskette nachhaltig und übergreifend zu stärken.


Mehr lesen

Weitere Informationen erhalten Sie hier
 
 
 

MedTecVenture.NRW zum dritten Mal in Düsseldorf

      MedTecVenture.NRW, das Investorenforum für Medizintechnik-Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen, startet

am Donnerstag, 12. Juni 2014,
von 16.00 bis 21.00 Uhr
im Life Science Center Düsseldorf

in die dritte Runde. Der große Erfolg der beiden bisherigen Veranstaltungen belegt die hohe Qualität der teilnehmenden Unternehmen und Investoren: Die Essener coramaze technologies GmbH, die ein neues Verfahren zur Therapie der Mitralklappeninsuffizienz entwickelt hat, konnte auch aufgrund der Präsentation beim 2. MedTecVenture.NRW eine Erstfinanzierung in Millionenhöhe einfahren.


Mehr lesen

Weitere Informationen erhalten Sie hier
 
 
 

Reminder: Morbus Alzheimer: neue Diagnosemöglichkeiten mittels molekularer Bildgebung

      „Morbus Alzheimer: neue Diagnosemöglichkeiten mittels molekularer Bildgebung“ lautet der Titel der Fachveranstaltung, zu der der Cluster MedizinTechnik.NRW und die Deutsche Gesellschaft für Biomedizinische Technik im VDE (DGBMT)

am 24. Juni 2014 von 13:30 Uhr bis 17:00 Uhr
in das LifeScienceCenter, Merowingerplatz 1a, 40225 Düsseldorf

einladen. Renommierte Experten aus Forschung (DZNE, Bonn), Klinik (LVR-Klinikum/Universitätsklinikum Düsseldorf) und Industrie (Philips Healthcare, NL-Best; Piramal Imaging, Berlin) gehen der Frage nach, welche konkreten Anwendungen der Alzheimer-Diagnose mittels molekularer Bildgebung es heute schon gibt und welcher Zusatznutzen sich gegenüber anderen diagnostischen Verfahren ergibt.


Mehr lesen

Weitere Informationen erhalten Sie hier
 
 
 

Chancen für die Medizin in Horizont 2020


© European Union, 2014
      Die Veranstaltung „Chancen für die Medizin in Horizont 2020“, die das Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes NRW am 23. Juni 2014 im Lehr- und Lernzentrum der Medizinischen Fakultät Essen initiiert, richtet sich an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die mit ihrem Forschungsvorhaben an der Förderung aus dem EU-Rahmenprogramm HORIZONT 2020 partizipieren möchten.

Die Veranstaltung, die von Wissenschaftsministerin Svenja Schulze eröffnet wird, soll wertvolle Informationen und Anregungen für zukünftige oder bereits geplante Forschungsvorhaben im Kontext von Horizont 2020 liefern und ist ganz auf die Bedürfnisse der Medizin und Medizintechnik zugeschnitten.


Weitere Informationen erhalten Sie hier
 
 
 

2. NRW-Forum Rehabilitation

      Nach dem Erfolg der Premiere im letzten Jahr veranstaltet der Cluster MedizinTechnik.NRW in Kooperation mit MedEcon Ruhr am 2. Juli 2014 nun das 2. NRW-Forum Rehabilitation im Bochumer RuhrCongress.

Der thematische Fokus liegt dieses Mal auf der Interaktion zwischen Sensorik und Motorik bei der Diagnostik und Therapie von Bewegungseinschränkungen. Anhand von herausragenden Projekten und Produkten aus Nordrhein-Westfalen wird die Bandbreite der Kompetenzen in diesem Feld dargestellt.

Des Weiteren bietet das Forum die Möglichkeit zur Generierung neuer Projektszenarien im Diskurs zwischen klinischer Anwendung, universitärer Forschung, Medizintechnik, Physiotherapie und industrieller Entwicklung.


Mehr lesen

Weitere Informationen erhalten Sie hier
 
 
 

Cluster präsentieren NRW-Unternehmen auf der MEDTEC Europe

      Vom 3. bis zum 5. Juni 2014 findet die internationale Medizintechnik-Fachmesse MEDTEC Europe in Stuttgart statt. Erstmalig werden sich Unternehmen der Gesundheitswirtschaft und Medizintechnik Nordrhein-Westfalens mit einem gemeinsamen Messestand an dieser wichtigen Fachveranstaltung für die Medizintechnik-Branche beteiligen.

Zwölf Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen präsentieren die neuesten Produkte, Komponenten und Dienstleistungen aus dem Bereich der Medizintechnik und der dazugehörigen Zulieferindustrie auf dem gemeinsamen Messestand in Halle 3, Stand 3G60 und 3 H64. Initiiert und organisiert wird das „Auswärtsspiel“ in Stuttgart von den Clustern MedizinTechnik.NRW und Gesundheitswirtschaft.NRW.


Mehr lesen

Weitere Informationen erhalten Sie hier
 
 
 

Die neue Kontaktdatenbank des Clusters MedizinTechnik.NRW ist online!

      Welche Kliniken und Einrichtungen im Ruhrgebiet bieten innovative Behandlungsansätze im Rehabilitationsbereich? An welcher Hochschule finde ich wissenschaftliche Experten mit Forschungsschwerpunkt „Tissue Engineering“? Und welche Akteure in der Region Köln-Bonn haben Interesse an interdisziplinären Entwicklungsprojekten in dem Feld der datengestützten medizinischen Innovation?

Ein wirksames Werkzeug zur Beantwortung dieser und weiterer Fragen stellt der Cluster MedizinTechnik.NRW ab sofort der MedTec-Community in Nordrhein-Westfalen zur Verfügung: Die neue Kontaktdatenbank enthält Kontaktadressen von maßgeblichen Akteuren aus Wissenschaft, Industrie, Klinik und Dienstleistung und liefert wertvolle Informationen zu Tätigkeitsfeldern, bestehenden Kooperationen und Vernetzungsstrukturen.


Mehr lesen

Weitere Informationen erhalten Sie hier
 
 
 

Fördermaßnahme zum Aufbau von Industrie-in-Klinik-Plattformen zur Entwicklung innovativer Medizinprodukte

      Die Bekanntmachung leitet sich aus den Handlungsempfehlungen des Nationalen Strategieprozesses ­"Innovationen in der Medizintechnik" ab und adressiert die als vordringlich eingestufte Herausforderung zur Schaffung innovativer Forschungsinfrastrukturen in der Medizintechnik.

Mediziner spielen im Innovationssystem Medizintechnik traditionell eine zentrale Rolle. Ihre aktive Einbindung in ­Forschung und Entwicklung (FuE) von Medizinprodukten wird in Deutschland jedoch aus unterschiedlichen Gründen zunehmend erschwert. Um die Expertise forschender Mediziner bestmöglich nutzen zu können, empfiehlt der Schlussbericht, die Kooperationen von innovativen Unternehmen und Medizinern gezielt auszubauen. Angesichts der hohen Auslastung von Medizinern in der Regelversorgung wird es als notwendig erachtet, nicht Kliniker zur Industrie, sondern die Industrie in die Kliniken zu bringen. Diese räumliche Nähe soll industriellen Entwicklergruppen ermöglichen, medizinische Expertise optimal in den Innovationsprozess zu integrieren. Für den Aufbau derartiger Industrie-in-Klinik-Plattformen müssen an oder in Kliniken institutionell, organisatorisch und in Zusammenarbeit mit Partnern aus Industrie, Finanzwesen und Trägerorganisationen die notwendigen Voraussetzungen geschaffen werden.


Mehr lesen

Weitere Informationen erhalten Sie hier
 
 
 

Lebenserwartung steigt deutlich: Neue Therapie für Lungenkrebspatienten

      Erfolgreicher und zügiger Innovationstransfer von der Forschung in die Versorgungspraxis: Forschungsprojekte und der Aufbau des „Netzwerkes Genomische Medizin“ an der Uniklinik Köln wurden seit 2011 mit Mitteln des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert.

Wissenschaftliche Veröffentlichungen dazu belegen ein verlängertes Überleben bei Lungenkrebspatienten durch individuelle Diagnostik und Therapie. Die AOK Rheinland/Hamburg übernimmt als erste gesetzliche Krankenversicherung in Deutschland die Diagnostik-Kosten.


Mehr lesen

Weitere Informationen erhalten Sie hier

Dieser Newsletter wird herausgegeben vom Clustermanagement InnovativeMedizin.NRW | Merowingerplatz 1a | 40225 Düsseldorf | www.innovative-medizin-nrw.de