Editorial

      Liebe Leserin, lieber Leser,

wenn auch der Winter dieses Jahr ausgeblieben ist, so erreicht Sie unser Newsletter pünktlich zum Frühjahrsbeginn.

Darin erfahren Sie mehr zum aktuellen Förderaufruf "Individualisierte Medizintechnik" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, über dessen Potenziale und Chancen wir Sie im Rahmen eines "Business Breakfasts" umfassend informieren möchten. Dazu passt die Meldung, dass Nordrhein-Westfalen bundesweit einen hervorragenden dritten Platz in der Rangliste der EU-Forschungsförderung belegt.

Des Weiteren stellen wir Ihnen den neuen interdisziplinären Studiengang "Klinische Medizintechnik" der Universität Bonn vor und berichten über die produktive Fortsetzung der Aktivitäten der Arbeitsgruppe "Biohybride Medizinsysteme".

Interessante Veranstaltungen haben wir ebenfalls im Portfolio:

Am 20. und 21. März 2014 ist es in Köln wieder Zeit für die PerMediCon, eine in dieser Form einzigartige, interdisziplinäre Kommunikationsplattform für personalisierte Medizintechnik in Europa, die in diesem Jahr bereits zum vierten Mal stattfindet. Der Cluster MedizinTechnik.NRW gestaltet die Konferenz durch ein Innovationsforum zur "Molekularen Bildgebung" und eine eigene Ausstellungsfläche aktiv mit.

Die EuroMedtech 2014, Europas führende Partnering-Konferenz, öffnet im Mai in Linz/Österreich ihre Pforten und lädt die Branchenakteure ein, neue Businesskontakte zu knüpfen.

Im Juni setzen wir unsere erfolgreiche Veranstaltungsreihe der "MedTecVentures" fort, die innovative Unternehmen und kapitalkräftige Investoren zusammenbringt.

Zudem stellen wir Ihnen das Programm der (bereits im letzten Newsletter angekündigten) Fachveranstaltung zu neuen Diagnoseverfahren bei Morbus Alzheimer vor.

Wir würden uns sehr freuen, Sie bei der einen oder anderen Veranstaltung persönlich zu treffen.

Herzliche Grüße

Ihr Clustermanagement
MedizinTechnik.NRW
 
 
 

Business Breakfast zur Förderbekanntmachung Individualisierte Medizintechnik

      Die aktuelle Fördermaßnahme des Bundesministeriums für Bildung und Forschung zur individualisierten Medizintechnik bietet den Akteuren der nordrhein-westfälischen Medtec-Community vielfältige Chancen zur Einwerbung von Projektzuschüssen.

Das Clustermanagement MedizinTechnik.NRW unterstützt Sie gerne bei Fragen zur Förderung, der Suche nach Konsortialpartnern und der Antragstellung und lädt alle Interessierten – gemeinsam mit der Düsseldorfer Innovations- und Wissenschafts-Agentur (DIWA) – am

Donnerstag, den 27. März 2014, von 9:00 bis 12:00 Uhr
zu einem Business Breakfast in das LifeScienceCenter, Merowingerplatz 1a, 40225 Düsseldorf ein.


Mehr lesen
 
 
 

Individualisierte Medizintechnik – Förderaufruf des BMBF

      Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) unterstützt innovative Projekte im Bereich der individualisierten Medizintechnik mit dem Ziel, erfolgversprechende Ansätze einer individualisierten Medizintechnik in Zusammenarbeit von Wirtschaft und Wissenschaft zu konkreten Produkt- oder Prozessinnovationen zu entwickeln.

In Abgrenzung zu der bereits veröffentlichten Förderbekanntmachung "Innovationen für die Individualisierte Medizin" steht hierbei im Rahmen der vorliegenden Bekanntmachung die Entwicklung medizinisch-technischer Lösungen für individualisierte Behandlungsformen im Vordergrund.


Mehr lesen

Weitere Informationen erhalten Sie hier
 
 
 

NRW belegt bei EU-Forschungsförderung bundesweit den dritten Platz

      Mit einem Gesamtvolumen von über einer Milliarde Euro hat die Europäische Union im 7. Forschungsrahmenprogramm (FRP) in den vergangenen sieben Jahren nordrhein-westfälische Hochschulen (41% der Fördersumme), Forschungseinrichtungen (31%) und forschende Unternehmen (23%) gefördert.

Insgesamt kann NRW auf 2.846 geförderte Vorhaben blicken und belegt damit im Bundesländervergleich nach Baden-Württemberg und Bayern den dritten Platz.


Weitere Informationen erhalten Sie hier
 
 
 

Klinische Medizintechnik – neuer berufsbegleitender Studiengang in Bonn

      Seit dem Wintersemester 2012/2013 bietet die Universität Bonn für Ärzte, Zahnärzte, Ingenieure, Pharmazeuten und Naturwissenschaftler den berufsbegleitenden 4-semestrigen Masterstudiengang „Klinische Medizintechnik“ mit dem akademischen Abschluss „Master of Science“ (M.Sc.) an.

Mit dem Studiengang wird der Tatsache Rechnung getragen, dass medizintechnische Innovationen für eine moderne Patientenversorgung kontinuierlich wichtiger werden: Sie ermöglichen zielgerichtetere und schonendere Diagnose- und Behandlungsverfahren.


Mehr lesen

Weitere Informationen erhalten Sie hier
 
 
 

PerMediCon 2014 – Innovationsforum zur molekularen Bildgebung

      Am 20. und 21. März 2014 treffen sich auf der PerMediCon (Personalized Medicine Convention) in Köln zum vierten Mal führende Köpfe aus Medizin, Forschung, Industrie, Politik und Regulatorik, um sich über die Fortschritte und Herausforderungen der personalisierten Medizin sowie ihre praktischen Implikationen für die Gesundheitsversorgung auszutauschen.

Das einzigartige Format aus Fachkongress, Ausstellung und dem Call for Projects sowie die Vorträge hochkarätiger Referenten sorgen für spannenden Diskussionsstoff.


Mehr lesen

Weitere Informationen erhalten Sie hier
 
 
 

EuroMedtech 2014

      Nach dem großen Erfolg der EuroMedtech (EMT) in Düsseldorf im vergangenen Jahr, die der Cluster MedizinTechnik.NRW als Host Sponsor unterstützte, haben Entscheidungsträger, Netzwerkorganisationen und Investoren aus der Medizintechnik-Branche nun am 7. und 8. Mai 2014 in Linz die Gelegenheit, auf Europas führender Matchmaking-Konferenz wertvolle Businesskontakte zu knüpfen.

Führungskräfte innovativer Start-ups und etablierter Global Player, Venture Capitalists und andere Investoren, Klinikvertreter und Distributoren können in Linz die Vorteile einer webbasierten Partnering-Plattform nutzen.


Mehr lesen

Weitere Informationen erhalten Sie hier
 
 
 

Save the Date: MedTecVenture 2014

      Innovative MedTec-Firmen treffen finanzstarke Investoren – das Erfolgsformat des Clusters MedizinTechnik.NRW und der Startbahn MedEconRuhr geht in die dritte Runde:

Am Donnerstag, den 12. Juni 2014 ab 16 Uhr haben junge Start-ups wieder die Gelegenheit, ihre innovativen Ideen interessierten Investoren vorzustellen.


Mehr lesen
 
 
 

Morbus Alzheimer: neue Diagnosemöglichkeiten mittels molekularer Bildgebung

      „Morbus Alzheimer: neue Diagnosemöglichkeiten mittels molekularer Bildgebung“ lautet der Titel der Fachveranstaltung, zu der der Cluster MedizinTechnik.NRW und die Deutsche Gesellschaft für Biomedizinische Technik im VDE (DGBMT)

am 24. Juni 2014 von 13:30 Uhr bis 17:00 Uhr
in das LifeScienceCenter, Merowingerplatz 1a, 40225 Düsseldorf

einladen. Renommierte Experten aus Forschung (DZNE, Bonn), Klinik (LVR-Klinikum/Universitätsklinikum Düsseldorf) und Industrie (Philips Healthcare, NL-Best; Piramal Imaging, Berlin) gehen der Frage nach, welche konkreten Anwendungen der Alzheimer-Diagnose mittels molekularer Bildgebung es heute schon gibt und welche Vorteile gegenüber anderen diagnostischen Verfahren bestehen.

Kann die molekulare Bildgebung auch die Entwicklung neuer pharmazeutischer Wirkstoffe unterstützen? Können sich neue Diagnosemethoden und etablierte Verfahren zum Wohle des Patienten ergänzen?

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und eine spannende, aufschlussreiche Veranstaltung.




Weitere Informationen erhalten Sie hier
 
 
 

Rückblick: zweites Treffen der Cross-Cluster-Initiative zu biohybriden Medizinsystemen

      Anfang März traf die Arbeitsgruppe "Biohybride Medizinsysteme" auf Einladung des Clusters MedizinTechnik.NRW erneut zusammen, um die beim Auftaktworkshop im vergangenen November einschlagene Strategie fortzusetzen.

Unter der Prämisse, dass die Nachfrage nach innovativem Organersatz, der sowohl aus technischen als auch aus zellulären Komponenten besteht, kontinuierlich zunimmt, hatte sich die Arbeitsgruppe im zweiten Schritt das Ziel gesetzt, die Perspektive der Anwender und der Kostenträger in die weiteren Aktivitäten einzubinden.


Mehr lesen

Dieser Newsletter wird herausgegeben vom Clustermanagement InnovativeMedizin.NRW | Merowingerplatz 1a | 40225 Düsseldorf | www.innovative-medizin-nrw.de